Startseite   Besuchsbegleitung


background image

Daniela Lengger  

32 Jahre, aus Graz 
Mein Grundberuf ist Sonderpädagogin auf Lehramt 

(BEd.), darauf aufbauend habe ich mich als Kreativ-

trainerin  weitergebildet  und  befinde  mich  derzeit 

in der Ausbildung zur Mal-und Gestaltungsthera-

peutin .
Mein Tätigkeitsbereich ist vielfältig. Als Sonderpä-

dagogin unterrichtete und baute ich 8 Jahre lang 

eine inklusive Mehrstufenklasse auf. Desweiteren 

habe ich 10 Jahre Berufserfahrung im Bereich der 

Sozialpädagogische Kinder- und Jugendbetreu-

ung (SKJB). Seit 2018 leite ich eine private Sonder-

schule.
Ich arbeite gern mit Kindern und Jugendlichen aller 

Altersklassen, dabei sind Kinder mit schwierigem 

Verhalten oder Beeinträchtigungen aller Art mein 

Spezialgebiet. Mein Zugang ist kreativ, bewe-

gungsreich und spielerisch. Mit großer Leiden-

schaft und Begeisterung möchte ich gemeinsam 

mit Kindern und ihren Eltern arbeiten.

Mag. (FH) Ing. Johannes Schantl  

50 Jahre, aus Graz
Studium an der FH Joanneum Graz:  

Sozialarbeit/Sozialmanagement.
Durch empathisches Verhalten und Wertschät-

zung gegenüber Kindern und Jugendlichen sowie 

deren Eltern, baue ich ein tragfähiges und profes-

sionelles Vertrauensverhältnis auf. Dabei achte 

ich besonders auf die Kontinuität der Beziehung, 

auf die Förderung der individuellen Stärken und 

auf die Entwicklung eines Reflexionsrahmens in 

dem Feedback geben möglich wird. 
Wichtige Bezugspersonen und Ressourcen wer-

den in meine Arbeit mit den Kindern und Jugendli-

chen miteinbezogen und fördern deren positive 

Entwicklung. 
In meiner Betreuung stehen die persönlichen Be-

düfnisse und Potenziale sowie deren Förderung 

im Mittelpunkt. Sportliche Aktivitäten sind dabei 

ein wesentlicher methodischer Zugang.

Besuchsbegleitung,  

was ist das?

Nach einer Scheidung oder Trennung kann es 
zwischen den beiden Elternteilen schon mal et-
was  turbulenter werden. Wir unterstützen Eltern 
und Kinder mit diesem neuen Lebensabschnitt 
gut um  gehen zu können.


Für jedes Kind ist der regelmäßige Kontakt zu Vater 
und Mutter für die persönliche Entwicklung sehr 



wichtig . Zum Wohle des Kindes, kann mit Hilfe von 


Besuchsbegleitung der Kontakt zu beiden Eltern-

teilen geregelt und unterstützt ablaufen. 
Wir begleiten das Kind beispielsweise von einem 

Elternteil  zum  anderen  oder  ermöglichen  Treffen 

unter Aufsicht auf neutralen Boden (Besuchscafé).

Dies kann die neue Lebenssituation entspannen 

und Eltern sowie die Kinder entlasten. 
Für jedes Kind finden wir eine individuelle Lösung. 

Besuchsbegleitung kann unter der Woche zeitlich 

flexibel und auch am Wochenende stattfinden.

Tel:0664 126 21 86

daniela.lengger@joda.co.at

Tel: 0660 254 25 39

johannes.schantl@joda.co.at

Wie kann Besuchsbegleitung  

in Anspruch genommen werden?
Das Besuchsrecht ist seit 2001 als Recht 

eines jeden Kindes gesetzlich verankert. 

Dies bedeutet, dass der Kontakt zu jedem 

Elternteil aufrecht erhalten bleiben muss, um 

eine bestmögliche Entwicklung des Kindes  

zu ermöglichen. 
Das Angebot der Besuchsbegleitung (§111 

AußStrG)  kann privat oder gerichtlich ange-

ordnet in Anspruch genommen werden.